Research
Blog

Im Research-Blog finden sich Zusammenfassungen interessanter Fachartikel oder Rückblicke auf Kongressbeiträge und dergleichen mehr. Verschiedenes rund um die Themen Therapie und Training.

Noch ein allgemeiner Hinweis zu den Beiträgen: alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen und Anwendungen ergeben, wird ausgeschlossen.

Is there a relation between shoulder dysfunction and core instability?

05/05/2014Gerald Mitterbauer / cc+

Tags


Das Autorenteam rund um Professor Radwan vom Utica-College in New York City, beschäftigt zurecht die Frage, ob Rumpfstabilität einen Einfluss auf die Schulterfunktion hat.  Publiziert wurden die Studienergegnisse in der Februar-2014-Ausgabe des „International Journal of Sports Physical Therapy“.

Gerade „Überkopf-Sportler“ erleiden häufig Schulterverletzungen auch im Zusammenhang mit Schulterinstabilitäten und da die Literatur wenig Aufschluss über mögliche Zusammenhänge mit angrenzenden Bewegungsstrukturen wie eben dem Rumpf gibt, hat sich besagte Arbeitsgruppe entschieden, die nachfolgend beschriebene Studie durchzuführen.

Untersucht wurde der Unterschied der Rumpfstabilität – die über mehrere Testverfahren erhoben wurde – zwischen AthletInnen mit und ohne Schulter-Dysfunktionen. Die Stichprobe, mit 33 Frauen und 28 Männern im durchschnittlichen Alter von 19 Jahren, generierte sich aus verschiedenen Sportarten bei denen die Schulter eine zentrale Rolle spielt – wie etwa: Schwimmen, „Basketball“, „Baseball“, „Lacrosse“ und andere mehr.

Getestet wurde die Rumpfstabilität über verschiedene Standarttools – im Einzelnen waren das: der „Sorensen Test“, der „Double Leg Lowering Test Test“,  der (modifizierte) „Side Plank Test“ und der „Single Leg Balance Test“.

Interessanterweise fanden sich ausschließlich beim Balance-Test signifikante Unterschiede dahingehend, dass die Gruppe mit Schulterdysfunktions-Problemen in dieser Aufgabe deutlich schlechter abschnitt. In all den anderen Testformen gab es keine nennenswerten Unterschiede.

Eindeutig scheint demnach, dass Defizite in der Balance sich negativ auf die Schulterfunktion in „Überkopf-Sportarten“ auswirken.  Mit diesem Ergebnis lassen sich Trainingsinterventionen die das Ziel der Stabilitätsverbesserung im Funktionsabschnitt – Hüfte, Becken, Lendenwirbelsäule und damit der gesteigerten Balancefähigkeit verfolgen, gut in die Schulterrehabilitation (und Prävention) mit Sportlern argumentieren und integrieren.

Hier der Link zum Volltext: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3924603/

Impressum

ComplexCore GmbH
Geschäftsführer: Roman Jahoda
Ulrike-Gschwandtner-Straße 6
5020 Salzburg
Österreich

E-Mail: office@complexcore.at
Tel.: +43 664 2260788

USt. ID ATU 67986815
FN 397215s, Landesgericht Salzburg
Mitglied der Wirtschaftskammer Salzburg, Organisation der Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

Nutzungsbedingungen

Diese Website kann Hinweise auf andere Eigentumsrechte und Informationen zu Urheberrechten enthalten, die beachtet und befolgt werden müssen. Dies gilt insbesondere für Logos, Bilder, Tondateien und Videos. Das Herunterladen, Drucken und Speichern von Dateien dieser Website für den ausschließlich privaten Gebrauch ist gestattet, darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Herausgebers. Der Herausgeber übernimmt keine Haftung für Datenverlust oder andere technische Beeinträchtigungen, die beim Betrachten oder Herunterladen von Daten dieser Website entstehen können. Bei Links zu anderen Webseiten übernimmt der Herausgeber keine Haftung für deren Inhalt.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Information

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/