Research
Blog

Im Research-Blog finden sich Zusammenfassungen interessanter Fachartikel oder Rückblicke auf Kongressbeiträge und dergleichen mehr. Verschiedenes rund um die Themen Therapie und Training.

Noch ein allgemeiner Hinweis zu den Beiträgen: alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen und Anwendungen ergeben, wird ausgeschlossen.

Material and Methods

28/03/2013Gerald Mitterbauer / cc+

Manchmal ist es einfach nur spannend unter welchen Bedingungen eigentlich hochqualitative Untersuchungen durchgeführt werden, die dann zu Statements führen die bedenklich stimmen können.

Nun ist die Fachzeitschrift „Spine“ ein weltweit hochgelobtes Journal für Fragestellungen rund ums Thema Wirbelsäule.

In der Ausgabe  „Spine2012-Vol 37, Number 13, p 1101-1108“ findet sich ein Artikel der Arbeitsgruppe von Ottar Vasseljien – einem renommierten Forscher der Universität Trondheim (NOR) – mit dem Titel „Effect of Core Stability Exercises on Feed-Forward Activation of Deep Abdominal Muscles in Low Back Bain“.

Die Fragestellung wie sich unterschiedliche „Low-load“ und „High-load“ Trainingsinterventionen wie „Core Stability Exercises“, „Sling Training“ und „Allgemeine Übungen“ bei chronischen Rückenschmerz-Patienten auf das antizipative Ansteuerungsverhalten der tiefen Bauchmuskulatur bei schneller Arm-Flexionsbewegung auswirken, führte bei diesem Setting zum Ergebnis: nach 8 Wochen „Training“ keine Veränderungen zum Eingangstest.

Da könnte man nun meinen das eben all diese „Interventionen“ nichts bringen – ABER (ohne das Untersuchungsergebnis als solches anzuzweifeln) als „Praktiker“ erwarte ich bei jeweils nur einer angeleiteten Trainingseinheit pro Woche (und der Aufforderung ein paar wenige Heimübungen zu machen) auch keine Veränderung.

Wenn wir uns allgemeine Prinzipien des Trainings in Erinnerung rufen – traininswirksamer Reiz, progressive Belastungssteigerung, Kontinuität, Wechsel von Belastung und Erholung – um nur ein paar wenige zu nennen, dann „versagen“ doch manchmal derartige Studien genau an diesen Grundbedingungen.

Also – immer genau “Material and Methods“ kritisch beachten, um sich voreiliger Rückschlüsse entziehen zu können.

Impressum

ComplexCore GmbH
Geschäftsführer: Roman Jahoda
Ulrike-Gschwandtner-Straße 6
5020 Salzburg
Österreich

E-Mail: office@complexcore.at
Tel.: +43 664 2260788

USt. ID ATU 67986815
FN 397215s, Landesgericht Salzburg
Mitglied der Wirtschaftskammer Salzburg, Organisation der Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

Nutzungsbedingungen

Diese Website kann Hinweise auf andere Eigentumsrechte und Informationen zu Urheberrechten enthalten, die beachtet und befolgt werden müssen. Dies gilt insbesondere für Logos, Bilder, Tondateien und Videos. Das Herunterladen, Drucken und Speichern von Dateien dieser Website für den ausschließlich privaten Gebrauch ist gestattet, darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Herausgebers. Der Herausgeber übernimmt keine Haftung für Datenverlust oder andere technische Beeinträchtigungen, die beim Betrachten oder Herunterladen von Daten dieser Website entstehen können. Bei Links zu anderen Webseiten übernimmt der Herausgeber keine Haftung für deren Inhalt.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Information

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/